2019

Das Revier im Jahresverlauf ...
Jede Jahreszeit hat ihren eigenen Reiz, jedes Fleckchen im Revier seine eigene Besonderheit, an der man sich erfreuen darf. Und das genießt man dankbar in vollen Zügen. Auch wenn die schönen Momente manchmal durch ein paar wenige Schattenseiten getrübt werden ...
Neben Arjena von der Eulenbirke wirken hier noch der PP Askan vom Ruppertsstein und seit August 2018 die DK Hündin Caramba vom Bogenberg.


Juni 2019

...


Mai 2019

Die Bockjagd ist eröffnet ...
Doch das ist sicherlich nicht das Wichtigste. Draußen sein, gemeinsam die Jagd erleben. DAS steht eher im Vordergrund.
Auch die Hunde freut es, dass man endlich wieder mehr Zeit im Revier verbringt ...

Es gibt unendlich viel zu entdecken - leider nicht nur erfreuliche Dinge ...

Und schon sind wir sind wieder bei den Schattenseiten.

Im Straßengraben (die Straße ist für den öffentlichen Verkehr gesperrt!!) ein überfahrenes Reh. Der Unfall wurde nicht gemeldet. Bleibt nur zu hoffen, dass es nicht leiden musste ...

Gretel und ihr Kitz | Mai 2019

Quasi unterm Hochsitz, direkt am Waldrand hat Gretel ihr Kitz abgelegt ...

Flora und Fauna haben jetzt allerhand zu bieten - und daran kann man sich wieder einfach nur erfreuen ...
Zum Beispiel die Freude über ein neugeborenes Kitz. Einfach nur schön. Wobei der Platz so nah am Wegesrand auch seine Gefahren birgt.
Deshalb
kann nicht oft genug darauf hinweisen!!! Hunde gehören, vor allem während der Brut- und Setzzeiten, an die kurze Leine!!!

Auch die Flexleinen bieten im Nahbereich leider keine Sicherheit!!!

3. Mai 2019

Upps was ist denn da los?

Da geht man nichtsahnend am Freitag den 3. Mai auf seine Abendrunde und der komplette Wald ist gesperrt. Hat man was verpasst? 
Jetzt will man dann schon wissen, was da los ist. Nachfragen bei den Mitbürgern, lässt erste Vermutungen zu. Der Schwammspinner frisst den Wald und jetzt muss Gift her. Hhhmm? OK, das sind alles vage Aussagen. Man liest im Internet nach und kommt übers Wochenende der Sache näher. Aber warum weiß man als Revierpächter nichts davon? Wann wird gespritzt? Wie wirkt sich der Gifteinsatz auf Wildtiere aus?

Also Montag der Sache bei den zuständigen Ämtern auf den Grund gehen. Nach drei Stunden telefonieren mit Vogelschutzbehörde, Landratsamt bis letztendlich bei der TU München Ausünfte erteilt werden. Alles halb so wild, so die Aussage dort. Die Sperrung ist eine reine Vorsichtsmaßnahme.  Nach 48 Stunden kann man den Wald wieder bedenkenlos betreten. Das Zeug macht nur ein paar Raupen kaputt. Ansonsten unschädlich!? Allerdings ist man jetzt für drei Jahre Forschungsgebiet. Man will jetzt nämlich endlich mal rausfinden, wie sich das eigentlich ungiftige Gift auf das Ökosystem auswirkt. Verstehen muss man sowas nicht!
Update 11. Mai | Der Wald ist immer noch komplett gesperrt ...
Update 16. Mai | Während in anderen Wäldern lediglich auf das Verzehrverbot hingewiesen wird, ist hier immer noch alles gesperrt ...


April 2019

Der April macht was er will ...


März 2019

Frühlingshafte Temperaturen laden Ende des Monats dazu ein, einfach mal draußen die Sonne zu genießen ...
Caramba vom Bogenberg steht ihre erste Prüfung bevor. Gemeinsam mit Nala vom Weserland machen die Vorbereitungen umso mehr Freude. Bilder findet ihr hier ...

Anfang des Monats war Adlerflieger's Aica zu einem Kurzurlaub in Uheim. Gleichzeitig beginnen langsam aber sicher die ersten Aufräumarbeiten im Revier. Danke an Huck Finn und Zöllich Rööhr für die tatkräftige Unterstützung ...


Februar 2019

Anfang des Monats ...


Januar 2019

Mitte/Ende des Monats

Der Winter hat Einzug gehalten und zeigt all seine Facetten. Auch wenn Kälte und Dunkelheit nicht gerade zum Verweilen im Freien einladen, gibt es dennoch täglich etwas neues zu entdecken ...

Das neue Jahr beginnt eher ruhig. Gleich zu Anfang hatten wir Besuch von Adlerflieger's Annabell samt ihren Zweibeinern ...

Das Wetter bietet bis Mitte Januar von Schneeschauern über Regen und Sturm alles, um das Draußensein, zumindest für die Zweibeiner, eher ungemütlich zu machen. Die Hunde haben da eher weniger Probleme ...
Am 15. Januar feierten wir mit Ari ihren 4. Geburtstag. Wie die Zeit vergeht. Sie steht jetzt schon im 4. Feld ...